Interview im neuen Demeter-Journal: Christian Göldenboog und Ulrike Schmid vom Heggelbachhof: Das große Ganze im Blick

Was macht Demeter-Betriebe besonders? Was ist das Problem bei Glyphosat und synthetischem Stickstoffdünger? Und was verbirgt sich eigentlich hinter dem sperrigen Begriff des Hoforganismus? Darüber sprachen Autor Christian Göldenboog und Demeter-Landwirtin Ulrike Schmid auf dem Heggelbachhof.

Moderation: Eva Müller

Herr Göldenboog, Sie haben sich aufgemacht, das Biodynamische zu verstehen, und über Ihre Reise das Buch „Die Weisheit des Misthaufens“ geschrieben. Was hat Sie angetrieben?

Christian Göldenboog: Ich habe mehrere Bücher über Wein publiziert, da kommt man an Biodynamik nicht mehr vorbei. Biodynamische Winzer haben in den letzten 15 Jahren sehr an Popularität gewonnen. Viele renommierte Winzer, vor allem in Frankreich, haben auf Demeter umgestellt. Aber die Berichte in Wein-Journalen gehen oft sehr oberflächlich auf die biodynamische Landwirtschaft ein. Oft wird sie als obskure Idee Rudolf Steiners dargestellt und auf Mondphasen reduziert. Ich wollte wissen: Was steckt wirklich hinter der Biodynamischen Wirtschaftsweise? Und ich muss sagen, ich bin auf einige sehr bemerkenswerte Ideen oder Konzepte gestoßen.

Das komplette Interview findet sich auf der aktuellen Demeter-Website.

Informationen zum Heggelbachhof am Bodensee unter Hofgemeinschaft-heggelbach.de/

« zurück zur Übersicht 'News'

Besuchen Sie uns auf Facebook
 Impressum  ·  Datenschutzerklärung  ·  AGB  ·  Drucken